FAI Weltmeisterschaft der
Gasballonfahrer im Weitfahren

Am 15. September startet in Gladbeck das härteste Luftfahrtrennen der Welt.
30 Teams aus aller Welt kämpfen um den prestigeträchtigen Titel des ältesten Wettkampfes in der Luftfahrtgeschichte.

K1600 k 15174307791 43e7f76579 o

Start zum Coupe Aéronautique Gordon Bennett 2014 in Nancy / Frankreich


 

Helfer und “Ballonfreunde” Anmeldung

Liebe Ballonfreunde und Helfer,
wir haben die Internetseite des Lokalen Organisationskomitees aktualisiert. Wir suchen Helfer, die uns bei der Ausrichtung des Rennens unterstützen:
Die Helferanmeldung findet ihr unter:
http://gordonbennett.org/index.php/de/volunteers2

Außerdem haben wir die Ballonfreunde Anmeldung freigeschaltet. Weitere Details findet ihr unter:
http://gordonbennett.org/index.php/de/ballonfreunde

30

"Null CO² Emissionen"

Sand und Wasserstoff  - mit dem Gasballon über ganz Europa für 100 Stunden mit "Null CO² Emissionen".

Füllt man eine Kugel mit einem Gas leichter als Luft und lässt sie aufsteigen, kann man mit dieser tausende Kilometer zurücklegen. Nur vom Wind getrieben und ohne jeglichen Schadstoffausstoß. Bei der Weltmeisterschaft wird auf das günstige Wasserstoffgas zurückgegriffen. Ein Treibstoff und Energielieferrant der Zukunft. Bald werden auch erste Autos mit diesem Treibstoff serienreif sein.
Die Ballone fahren schon seit vielen Jahren über Landesgrenzen hinweg durch den europäischen Luftraum. Als Antriebskraft dient der Wind. Bis zu 100 Stunden kann der Ballon nonstop ohne nachzutanken in der Luft bleiben. Fast zehn mal länger als jedes Flugzeug. Der benötige Strom wird über Solarzellen gewonnen.

Der Gasballon, das umweltfreundlichste Fortbewegungsmittel der Welt, mit dem man mehrere tausend Kilometer in wenigen Tagen zurücklegen kann.


Mehr zum Wasserstoff - Energielieferant der Zukunft: Greenpeace-energy.de